Weilburgstraße 5, 2500 Baden 0650 92 31 286 ordination@tmzt.at Mo-So: Termine nach telefonischer Vereinbarung

Vor der Blutabnahme

Am der Tag der Blutabnahme ist es wichtig, dass der Patient nüchtern zu uns kommt. Er sollte 8 Stunden vorher nicht gegessen haben. Trinken darf der Patient bis er bei uns ist.

Die Blutabnahme

Für eine möglichst sterile Blutabnahme ist es notwendig, oberhalb des zu punktierenden Gefäßes die Haare des Patienten zu rasieren und die darunterliegende Haut mit einem dafür geeigneten Desinfektionsmittel zu reinigen.

Der Durchmesser der Nadel ist abhängig vom Hydrationszustand des Patienten und nicht von der Größe des Patienten.


Leider können wir unseren Patienten nicht den Grund für die Blutabnahme erklären, was es in den meisten Fällen nötig macht, unsere Patienten für die Blutabnahme durch unsere Tierpfleger fixieren zu lassen. Das ist wichtig, da es sonst zu Verletzungen von Ihnen, unserem Personal oder dem Patienten kommen kann.


Es kann besser sein, den Patienten kurz gut zu fixieren, damit er die Blutabnahme schnell hinter sich hat, als mehrmals zu stechen oder die Personen im Raum einem unnötigen Verletzungsrisiko auszusetzen.

In seltenen Fällen werden Beißkörbe, Decken oder Hilfsmittel benötigt.


An der rasierten Stelle können Hautveränderungen wie Rötungen, Juckreiz, Erosionen, Hämatome oder Ausschläge vorkommen. Sollten sich Hautveränderungen zeigen, sind uns diese umgehend zu melden, damit eine schnelle Therapie durch uns eingeleitet werden kann.


Auch ist uns vor einer Blutabnahme mitzuteilen, falls der betreffende Patient schon einmal Hautveränderungen durch solche Maßnahmen erlitten hat.


Bei bekannten Unverträglichkeiten gegen Desinfektionsmittel oder Pflaster ist uns das ebenfalls vor der Blutabnahme mitzuteilen.

Nach der Blutabnahme

Jeder Patient erhält nach der Blutabnahme einen Druckverband. Dieser wird durch uns nach ca. 5 Minuten entfernt.

Wenn Sie den Patienten vor dieser Zeit aus der Klinik verbringen, ist es Ihre Pflicht, diesen Druckverband nach spätestens 5 Minuten zu entfernen, da es ansonsten zu Stauungen der Gefäße, einer Minderdurchblutung der darunterliegenden Stellen bis hin zum Absterben des darunterliegenden Bereiches kommen kann.

Der Druckverband soll zur Verhinderung des Nachblutens und der Hämatombildung für 5 Minuten an der Entnahmestelle verbleiben.

Sie werden von uns sowohl mündlich als auch schriftlich darauf hingewiesen.

Technische Geräte

Unsere Laborgeräte sind am neuesten Stand der Technik und ermöglichen es uns, für unsere Patienten sofort Blut-, Urin-, Kot-, Punktat- und Zellanalysen sowie Ausstriche, Tupfer-Proben und Hautgeschabsel zu beurteilen.


Für die Blutanalyse stehen der IDEXX ProCyte und der IDEXX Catalyst zur Verfügung. Unser digitales Mikroskop erlaubt es uns, die erhaltenen Bilder sofort in die Patientenkarteien zu übertragen und Ihnen die dadurch erhaltenen Befunde anschaulich zu erklären. Nur wenige Untersuchungen müssen in externe Labors geschickt werden. Somit können wir in den allermeisten Fällen eine unmittelbare (Not-)Versorgung für alle unsere Patienten gewährleisten.

Wir verwenden Cookies auf unserer Website um diese möglichst nutzungsfreundlich zu gestalten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.