Tiermedizinisches Zentrum

[werktags] Mo-Fr 10-13 und 16-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr - Termine nur nach telefonischer Vereinbarung
kostenpflichtige Notfallnummer: 0900 560 600 (max. EUR 3,64/Min.)
Gewerbepark B17/II/Straße 3/Objekt 8, 2524 Teesdorf
@: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Physiotherapie, Akupunktur

Was versteht man unter Akupunktur?

Akupunktur ist ein wesentlicher Bereich der Traditionellen Chinesischen Medizin, der beim Menschen schon seit einigen tausend Jahren Anwendung findet. Bei dieser spezifischen Methode werden dem Patienten Nadeln in bestimmte Körperregionen, die sogenannten Akupunkturpunkte gestochen, um seine Lebensenergie wieder zum Fließen zu bringen. Dadurch sollen Schmerzen gelindert und Krankheitsverläufe positiv beeinflusst werden.

Aber nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Haustieren hat sich in den letzten Jahren Akupunktur als wertvolle Behandlungsmethode etabliert.

Wie funktioniert Akupunktur bei Hund und Katze?

Wie beim Menschen, werden auch bei Haustieren, je nach Erkrankung, feine Nadeln an spezifischen Stellen des Körpers in die Haut eingestochen, um den Körper anzuregen, Hormone zur Schmerzlinderung und Heilung zu produzieren.

Welche Methoden der Akupunktur kommen zur Anwendung?

Akupunkturpunkte können auf unterschiedliche Art und Weise stimuliert werden.

Folgende Techniken kommen zur Anwendung:

  • Trockenes Nadeln (damit werden myofasziale Triggerpunkte und Faszien behandelt)
  • Moxibustion (die ausgewählten Punkte werden zusätzlich mit Wärme behandelt)
  • Wasser-Akupunktur
  • Hämo-Akupunktur
  • Elektro-Akupunktur
  • Laser-Akupunktur

Wann ist eine Akupunkturbehandlung angezeigt?

Akupunktur bei Haustieren kann bei einer Vielzahl von Beschwerden angewendet werden.

Dazu zählen folgende:

  • Arthritis
  • Hüftdysplasie
  • Neurologische Störungen (z.B. Krampfanfälle)
  • Nervenverletzungen
  • Krebs
  • Granulome ( meist gutartige, knötchenförmige Gewebeneubildungen)
  • Post-operative Rehabilitation
  • Durchfallerkrankungen und Übelkeit
  • Asthma
  • Allergien
  • …und vieles mehr

Was sind die Nutzen der Akupunkturbehandlung bei unseren Haustieren?

Es gibt eine Vielzahl physischer und physiologischer Nutzen dieser Heilmethode.

Dazu zählen folgende:

  • Steigerung der Blutzirkulation und die damit einhergehende Verbesserung der Heilung betroffener Körperregionen
  • Die Behandlung hat einen anti-entzündlichen Effekt, der zur Schmerzreduktion und zum Abschwellen der jeweiligen Gebiete führt
  • Verbesserung der Mobilität bei orthopädischen Leiden
  • Verbesserung der Funktion des gesamten Verdauungstraktes

Ist mit Nebenwirkungen zu rechnen?

Da Akupunktur eine sehr sichere medizinische Behandlungsmethode ist, sollte es bei Ihrem Tier zu keinen nennenswerten Nebenwirkungen kommen. Manchmal werden Tiere während der Behandlung etwas müde, aber sie sollten weder Schmerzen noch irgendein Unbehagen fühlen.

Ihre Tierärztin wird Sie bestens beraten, ob bei Ihrem Liebling eine Akupunkturbehandlung angezeigt und zielführend ist.

Gewerbepark B17/II/Straße Objekt 8, 2524 Teesdorf +43 2253 23200 ordination@tmzt.at Mo-Fr 10-13 und 16-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr - Termine nur nach telefonischer Vereinbarung