Weilburgstraße 5, 2500 Baden 0650 92 31 286 ordination@tmzt.at Mo-So: Termine nach telefonischer Vereinbarung

Was ist eine Röntgenuntersuchung?

Wir führen ausschließlich digitale Röntgenuntersuchungen durch. Die Patienten werden dafür auf einem Schwebetisch gelagert, der beliebig verstellt werden kann, ohne dass der Patient bewegt werden muss.

Bei Röntgenstrahlung handelt es sich um ionisierende Strahlung, die Veränderungen an lebenden Geweben zur Folge haben kann. Es handelt sich hierbei um elektromagnetische Wellen, die durch Auftreffen auf einen Röntgenfilm Bilder produzieren.

Röntgenstrahlung sollte i dem Patienten und dem Untersucher immer nur nach medizinischer Indikation zugemutet werden.

Auf Besitzerwunsch oder Überweisung, ohne medizinische Indikationen, werden von uns keine Röntgenbilder angefertigt.

Wir tragen für unsere Mitarbeiter/-innen, den Patientenbesitzer/-in und den Patienten die Verantwortung und nehmen diese auch sehr ernst.

Das Thema Strahlenschutz ist aus diesem Grund auch im Gesetz verankert.

Wann ist eine Röntgenuntersuchung indiziert?

Indikationen stellen Knochenbrüche, Lungenveränderungen, Gelenksveränderungen, Lahmheiten, Zahnveränderungen, Operationsplanungen, Traumata sowie Veränderungen am Skelett oder den Körperhöhlen dar.

Zuchttauglichkeitsuntersuchungen können zwar durchgeführt werden, werden von uns aber immer an die Veterinärmedizinischen Universität Wien weitergeleitet. Dort werden diese befundet und es wird uns ein schriftlicher Befund zurückgeschickt. Dieser Vorgang kann bis zu 6 Wochen dauern.

Röntgenuntersuchungen von schwangeren Tieren werden von uns grundsätzlich abgelehnt, außer es besteht eine medizinische Indikation. Die Anzahl der Babies zu eruieren, stellt keine medizinische Indikation dar.

Wichtig zu wissen?

Der Patient sollte nach Möglichkeit immer nüchtern kommen, falls eine Sedierung notwendig wäre.

Sedierungen können aus verschiedenen Gründen nötig sein. Der Patient muss für die Anfertigung von Röntgenbildern ganz ruhig liegen, da die entstehenden Bilder sonst verwackelt und nicht auswertbar sind. Bei Traumata oder schmerzhaften Erkrankungen (Knochenbrüche, Zerrungen, Bänderrisse,...) ist es vor allem für den Patienten sinnvoll eine gute Sedierung mit einer dem entsprechenden Analgetikum durch zu führen.

Auch bei unwilligen Patienten macht es Sinn eine leichte Sedierung zu machen, da es aus Sicht des Strahlenschutzes relevant ist.

Unsere Mitarbeiter haben spezielle Schulungen zum Thema Strahlenschutz und Lagerung des Patienten absolviert. Da diese Dinge unumgänglich für einen sicheren und reibungslosen Ablauf während der Röntgenuntersuchung sind, ist es ungeschulten Personen nicht gestattet, bei der Röntgenuntersuchung dabei zu sein. Auch Minderjährigen sowie Schwangeren ist es nicht erlaubt an Röntgenuntersuchungen, welcher Art auch immer, teilzunehmen.

Terminvergabe

Außer bei medizinischen Notfällen ist eine Terminvereinbarung nötig.

Wir verwenden Cookies auf unserer Website um diese möglichst nutzungsfreundlich zu gestalten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.